: LITERATUR

“Zerstreuung bietet die Welt genug – wenn ich lese, möchte ich mich sammeln” (Johann Wolfgang von Goethe)

Aus der Flut der einschlägigen Publikationen möchte ich Ihnen an dieser Stelle einige Hinweise auf klassische wie aktuelle Managementliteratur geben – dies als Einladung an Sie, das eine oder andere Buch, den einen oder anderen Artikel anzublättern, querzulesen oder im Detail zu studieren.

Natürlich wird diese Information regelmäßig erneuert und um aktuelle Neuerscheinungen ergänzt – ich wünsche Ihnen viel Gewinn bei der Lektüre!

Lars Vollmer: Zurück an die Arbeit! (2016)

Vollmer provoziert wie immer: gerade das aber macht die Lektüre so anregend!                                                                                                                Kein Managementliteratur- Einheitsbrei sondern bedenkenswerte Anstöße zur unternehmerischen Arbeitsorganisation!

Sprenger: Radikal führen, Campus (2012)

Wie schon in “Mythos Motivation” räumt Sprenger hier mit althergebrachten Stereotypen – hier zum Thema Führung – auf:  Was ist Führung? Wer braucht sie wozu? Was ist Sinn, Zweck und Kernaufgabe von Führung?  Wie immer bei Sprenger: analytisch, klar, praxisnah – ja, und auch ein wenig provozierend!

Niven: Balanced Scorecard, WILEY (2009)

“Das” Arbeitsbuch zur Umsetzung des Balanced Scorecard Systems in Ihrem Unternehmen.

Clausewitz: Strategie denken,  dtv 34033 (2006) – Herausgegeben von der Boston Consulting Group

Orientierung für unternehmerisch strategisches Denken am wohl berühmtesten aller Strategiebücher: Vom Kriege (1832) – faszinierend!

Malik: Führen – Leisten – Leben, Campus (2006)

Nicht mehr neu – aber in Zeiten der „work – life balance“ Diskussion aktueller denn je zuvor!

Kotter/Rathgeber: Das Pinguin-Prinzip, droemer (2009)

60 Minuten humorvolle, aber auch tiefsinnige Lektüre über „change management“ aus der Welt der Pinguine!